Donnerstag, 16. März 2017

Was die Anregungen auf unserem Neujahrstreffen bisher bewirkt haben

Die Bank in den Weinbergen am Fürstenlager wird vom Bauhof repariert.

Die Anbringung von Regenschutz bei allen Bushaltestellen wird in den kommunalen Gremien behandelt.

Nach Auskunft des Magistrats wird eine Rollstuhlrampe am Geschäftseingang schon länger favorisiert. Sie sei aber nur möglich, wenn sie nicht über die Häuserfront in den Fußweg hineinragt. Sonst werde sie zur Stolperfalle gerade für Ältere, denen sie ja dienen soll.

In der zweiten Jahreshälfte wird ein Vortrag über modernes Beginentum* stattfinden. Der genaue Zeitpunkt wird noch bekanntgegeben.

Ein Vortrag zum Ehrenamt ist geplant. Die Suche nach einem geeigneten Referenten gestaltet sich allerdings etwas schwieriger als erwartet.

Die Brombeerhecke wurde bei gutem Wetter geschnitten, ohne dass die Vermittlung der Bürgerhilfe notwendig wurde.

*"Beginen widmeten sich neben dem Gebet auch Werken der tätigen Nächstenliebe, etwa der Krankenpflege, der Betreuung Verlassener, der Seelsorge und der Erziehung. Weiterhin betätigten sie sich als Leichenwäscherinnen oder übten das Textilhandwerk aus. Auch wenn einige Beginen ursprünglich wohlhabend waren, trugen sie durch diese Tätigkeiten zum Lebensunterhalt der Gemeinschaft bei. Einige bekannte Mystikerinnen waren Beginen, beispielsweise Mechthild von Magdeburg." (Wikipedia)




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.